diy | summer fringe shirt

Wollt ihr – wie ich – auch am Liebsten jetzt sofort Sommer?

Auch wenn das Wetter schon ziemlich frühlingshaft ist, müssen wir uns wohl doch noch ein bisschen gedulden, bis es richtig warm wird. Um euch die Wartezeit zu verkürzen, habe ich heute ein Sommer-DIY für euch: ein Strandshirt mit Fransen und Lochmuster!

Do you want summer just as much as I do?

As you’re waiting for the sun to come out and the weather to get warm, try this summer DIY: a perforated fringe beach shirt!

Ihr braucht:

– ein Basic-T-Shirt (wer hätte das gedacht?)

– Bleistift

– Schere

– Maßband

– Lochzange

– viel Geduld 😉

You need:

– a basic tee (you don’t say, huh?)

– pencil

– scissors

– measuring tape

– punch pliers

– patience 😉

Zuerst einmal schneidet ihr den Saum des T-Shirts ab: am besten so knapp wie möglich über der Naht. Man wird hinterher auch nicht sehen, ob ihr gerade geschnitten habt oder nicht.

Das Ganze ist notwendig, damit sich die Fransen hinterher einrollen und schön aussehen.

First, cut off the hemline. You don’t really need to cut super precisely, since you won’t see that afterwards.

Dann messt ihr vom Saum aus die Länge der Fransen ab. Bei mir sind das ca. 17 cm. An dieser Stelle zeichnet ihr mit dem Bleistift eine Linie oder legt das Maßband hin.

Nun schneidet ihr ca. 1 cm breite Streifen vom Saum aus bis zur abgemessenen Linie.

Hier müsst ihr jetzt allerdings sehr gerade schneiden, sonst sieht es bescheuert aus.

So entstehen wunderbare Fransen. Perfekt werden sie, wenn ihr jeden Stoffstreifen kurz zwischen zwei Fingern zwirbelt.

Then draw a line approx. 17 cm (6-7 in) from the hemline or lay the measuring tape down there.

Now cut 1cm-stripes (0,4 in) from the hem to the line. Make sure to now cut perfectly straight or it’ll look like crap.

If you want your fringes to look perfect, twist them between two fingers.

Jetzt geht der Spaß erst richtig los: Das Lochmuster muss gestanzt werden!

Dafür zeichnet ihr euch erst einmal mit Hilfe von Maßband und Bleistift ein Muster auf euer Shirt: für jedes Loch ein kleiner Punkt.

Und dann stanzt ihr die Löcher aus. Ich habe eine Lochzange verwendet, musste allerdings jedes zweite Loch mit der Schere genauer ausschneiden. Es wäre also eventuell klüger, die Löcher alle mit der Schere zu schneiden (das erfordert allerdings noch mehr Geduld). Am besten eignet sich hier eine Nagelschere.

Wichtig ist, dass ihr den Abstand zwischen den Löchern nicht zu klein wählt, sonst sieht das Shirt verlöchert aus und zerreißt beim Waschen.

Ich habe außerdem nur in die Vorderseite des Shirts Löcher gemacht, halb aus Faulheit und halb damit es noch etwas “Festes” am Shirt hat. Außerdem sieht es so schöner aus, finde ich.

Now we’re gonna start the “fun” part: the perforated pattern!

Start by drawing a pattern with little dots on your shirt.

Then punch them out. I used punch pliers, but scissors will do the job just as well (you’ll need even more patience, though).

Make sure there’s enough space between your holes or the fabric will be ripped in the washing machine.

My shirt is only perforated on the front because I like it better that way.

Tadaaa, fertig! Instant-Sommerlaune im Kleiderschrank!

(Leider auf meinen Fotos ungebügelt, ähm…)

Wie ihr sehen könnt, sehen die Fransen nach dem Waschen noch “fransiger” aus. Und dadurch, dass ich den Saum weggeschnitten habe, drehen sie sich richtig schön ein.

Ta-daaa, finished! Instant summer feeling in your closet!

(Umm, I didn’t iron the shirt before taking pictures…)

Wie gefällt euch das Shirt? Und was macht eure Sommerlaune? x

Do you like it? Are you looking forward to summer? x

0 Replies to “diy | summer fringe shirt”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *