inspiration | get ready for fall: closet

Es ist September! Und damit höchste Zeit, sich auf den Herbst einzustellen (vor allem bei dem schlechten Wetter hier…).

Dafür habe ich eine kleine Serie vorbereitet und heute gibt es den ersten Teil: Der Kleiderschrank.

Ihr kennt das bestimmt: der Schrank ist voll, chaotisch und man findet nie etwas zum Anziehen.
Der Übergang vom Sommer zum Herbst eignet sich perfekt zum Ausmisten und Ordnen (funktioniert auch prima nach dem Winter oder so).

Also, einen Tag Zeit nehmen, Gute-Laune-Musik anschalten, großen Spiegel neben den Schrank stellen und loslegen!

Als erstes nehmt ihr jedes Teil einzeln aus dem Schrank und probiert es an. Ja, wirklich jedes Teil, auch das Shirt, das bestimmt noch nicht zu klein ist oder den Rock, der sowieso passt.

Seid wirklich ehrlich zu euch selbst:

Passt euch dieses Kleidungsstück noch?

Ist es noch tragbar oder schon zu ausgewaschen? Hat es Löcher oder ähnliches?

Wie oft hattet ihr das Teil schon an? Wie oft werdet ihr es vermutlich noch anziehen?

Überlegt auch, welche Klamotten sich kombinieren lassen und probiert einfach mal herum.

Die anprobierten Klamotten sortiert ihr dann:

1) passt, gefällt, wird getragen → kommt nachher wieder in den Schrank

2) verbesserungsfähig (Loch zu stopfen, DIY-Maßnahmen und ähnliches) → kommt auf den To-Do-Stapel

3) passt oder gefällt nicht mehr, ist aber noch tragbar → verschenken (Schwester, Freundin) oder verkaufen (z.B. bei Kleiderkreisel)

4) zu kaputt, ausgewaschen, ausgeblichen usw. → Mülltonne, auch wenn es wehtut, weil das die Lieblingsjeansshorts war…

Vergesst auch die Accessoires nicht! Gürtel, Hüte, Mützen usw: Anprobieren, überlegen, sortieren.

Wenn der Schrank leer ist, habt ihr euch erstmal eine Pause verdient. Eine Tasse Tee geht immer und überall ;-).

Nacheinander räumt ihr nun eure Sachen vom Stapel 1 in den Schrank.

Da hat wohl jeder ein eigenes System, hier seht einen Teil von meinem :-).

(Neben dem Schrankteil mit der Kleiderstange habe ich noch einen Teil mit Fächern, mein Schrank ist übrigens dieser hier, eine echtes Raumwunder!)

Der Schrank ist jetzt picobello aufgeräumt – es liegen nur noch ein paar Stapel Klamotten herum…

Schreibt für Stapel 2 eine To-Do-Liste. Notiert für jedes Kleidungsstück, was abgeschnitten, angenäht, rumgebastelt oder gestopft werden muss.

Packt die Kleidung von Stapel 3 zum Verschenken in eine Tüte und schreibt den Namen der Person drauf, die das alles bekommen soll. Oder legt den Stapel zum Verkaufen erst einmal auf die Seite.

Für Stapel 4 nehmt ihr einen Müllsack und steckt alles hinein.

Auf ein Blatt Papier notiert ihr nun eure Kombinationsideen, die ihr entweder schon lange habt und liebt oder vorhin ausprobiert und entdeckt habt.

Diese Liste klebt ihr dann am besten außen oder innen an eine Schranktür, damit sie euch retten kann, wenn ihr mal wieder nichts zum Anziehen findet ;-).

Zum Schluss schreibt ihr noch eine Shopping-Liste.

Vielleicht habt ihr ein Teil aussortiert und wollt euch etwas ähnliches kaufen?

Oder ihr habt einen neuen Trend entdeckt?

Inspiration findet ihr in Katalogen, Onlineshops, in Zeitschriften, auf Blogs usw.

Ich finde, es hilft total, sich vorher zu überlegen, was man in der nächsten Zeit kaufen will. So kommen keine Fehlkäufe zustande, man gibt nicht zu viel Geld aus und hat doch alles, was man braucht.

Beim Ausmisten und Sortieren kommen übrigens oft verloren geglaubte Schätze zum Vorschein. Und ich garantiere euch, dass ihr eure Kleidung nach dem Sortieren viel mehr wertschätzen werdet – und es gar nicht abwarten könnt, sie zu tragen!

Viel Spaß dabei! x

September is here, so it’s about time to get ready for fall!

Do you know that feeling of standing in front of a crammed full closet and still finding nothing to wear? Why don’t you use that transition from summer to fall to “fall clean” your closet?

Make some time, put on some music, put out a big mirror and let’s get started!

First, take out every piece of clothing from your closet and try it on. Yes, every single piece, even the shirt that certainly fits and that skirt you wore the other day.

Be honest: Does this item still fit? Are there holes in it? Is it too washed out? How often did you wear it? And, more important: how often are your going to wear it?

Also, think about how to wear your clothes. What can you wear with them, how should you mix and match the things?

Sort your clothes on to four piles:

1) I like it, it fits, it’s wearable → goes into the closet again later

2) needs some improvement (darning, stitching, litte DIY-projects) → goes onto the to-do-pile

3) wearable, but doesn’t fit or I don’t like it → give it to someone (sister, a friend) or sell it

4) not wearable (washed-out, holes etc) → trash can, even if it’s your favourite pair of denim shorts…

Now your closet’s empty and you deserve a break ;-).

Afterwards, put away your clothes. Hang them neatly in your closet. I’m pretty sure everbody has their own way of organizing their closet, so in the pictures you can see mine. (Besides this part with the hanging rail, my closet also has a part with shelves. This is my closet, it provides a lot of storage space even though it may seem small.)

Now your closet is perfectly tidy – but there are still these piles lying around…

Write a to-do-list for pile no.2. For every piece of clothing, put down what you want to do (cut that hem, sew on that button etc).

Put the things from pile 3 in a bag to give it to someone or put it away to sell it later.

Pile 4 goes directly to the trash can.

Take a sheet of paper and write down your ideas on how to wear and match your clothes. This will definitely help you when you have no idea what to wear and a short amount of time to get dressed! Stick the list to your closet door, either on the inside or the outside so you always have an eye on it.

Write another list for shopping.

Maybe you threw something away and want to buy a similar piece?

Or you discovered a new trend?

Look for inspiration in catalogs, online shops, magazines, blogs etc.

It really helps a lot to plan your clothing shopping, I think: no more mispurchasing, no more spending too much money, and you still get what you need.

When sorting and cleaning your closet, you surely are going to find some long-lost pieces. Plus, one thing is guaranteed: You appreciate your clothes more and you can’t wait to wear them!

Have fun! x

25 Replies to “inspiration | get ready for fall: closet”

  1. Das mit den Problemen beim Schrankmisten kenne ich nur zu gut, bei mir hat es auch jahrelang nicht geklappt… Ich weiß gar nicht, was über mich gekommen ist, dass jetzt so was dabei herauskam ;-).

  2. Was für ein schöner Post! Meinen Kleiderschrank miste ich auch jedes halbe Jahr aus und bin immer wieder erstaunt, wie viel ich aussortieren kann. Das meiste kommt auf den Kleiderkreisel-Haufen. Allerdings hab ich noch einen anderen Stapel mit Dingen, wo ich mir noch nicht abschließend sicher bin und noch eine 2. Chance bekommen. Manche Teile feiern so tatsächlich eine Reunion 😀 Eine Shoppingliste daraufhin anzufertigen, ist ein super Tipp! 🙂

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

  3. Das weiße bestickte Kleid sieht im Herbst bestimmt mit einer grauen Strumpfhose oder Leggins toll aus. Oder braun. Braun wäre noch besser. Oder eine mit Muster! :O

    Liebe Grüße,
    Laura von wwdancer.de

  4. Wow das ist ein schöner Post <3
    Wenn ich das mal so sagen darf du hast eine uuuuunglaublich schöne Handschrift! *__* Ich wünschte ich könnte ohne PC so schön schreiben :> Du hast dir da wirklich ganz viel Mühe gegeben, mach weiter so Liebes :*

    Deine Dunni von Lovely Joys

  5. Hihi.. dankeschön für deinen super lieben Kommentar! 🙂 x Ja, die Weste ist auch mein Liebling, hab sie mir deswegen auch bestellt.. upsi. 😀 Das stimmt! Meinen Kleiderschrank auszumisten, sollte ich mir auch mal wieder zu Herzen nehmen, aber das fällt mir immer so schwer. Das Meiste möchte ich dann immer gerne online verkaufen, aber da habe ich schon oft die Nerven verloren und alles gespendet. Was natürlich gut ist, aber ich finde es dann auch ein ganz kleines bißchen schade um das ganze Geld, was ich in die nun aussortierte Kleidung gesteckt habe. :))

  6. Thanks! I don't know about California, but here in Germany we pretty much had fall weather all summer long so I'm not as excited for fall as you probably are ;-). The overalls are some of my favourite btw.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *