OUTFIT | shapeless but boho

image

Sometimes, you gotta wear something that makes you look like a sack of potatoes, because it’s hella comfortable.

image

I wore this to uni when it was kind of hot outside but not really and I also wanted to dress up but not really. Decisions, people. So I went for something that I could sit in comfortably for 4 hours: mom jeans, a loose printed blouse, and my new fringe heels.

image

Aren’t these pretty? I got these shoes a few days ago on sale. I love how the classy chic is combined with boho vibes!

image

I had my nails painted red at that time, which added a nice splash of color. And, of course, I wouldn’t leave the house with a few boho rings on my fingers.

image

Top – Forever 21 (thrifted)
Jeans – Pieces
Shoes – Deichmann (here, on sale right now!)
Rings – amazon (here and here)

total cost of this outfit ~ 33,83€

What do you wear when you want to be dressed up and comfy at the same time? Have a wonderful day! x

 

wine red in the vineyards | outfit

Huhu, schaut mal, wer zwischen Prüfungen und Wohnungsstress mal wieder Outfitfotos gemacht hat! 😉
In diesem Post zeige ich euch, was ich am Montag getragen habe.

 

Auf meiner To-Do-Liste standen an diesem Tag hauptsächlich lernen und Netflix. Ergo: Her mit den gemütlichen Klamotten! Aus dem Haus musste ich dann aber doch noch, wenn auch nur kurz, trotzdem fiel damit die Jogginghose als Option weg. Also habe ich mich für mein heißgeliebtes H&M-Kleid mit blickdichter Strumpfhose entschieden. Aus Wärme- und Dekogründen kamen noch die Fellweste und ein Tuch dazu. Und ohne meine Ringe gehe ich sowieso nirgendwo hin! Komplettiert wurde das Ganze dann noch durch meine schwarzen Boots (So ziemlich die einzigen Schuhe, die ich im Winter trage – ich hab’s wohl nicht so mit Schuhen…).
Wie gefällt euch das Outfit? Würdet ihr so etwas tragen und wenn ja, zu welchem Anlass? Schreibt mir einen Kommentar! <3
Rona

Frohes Neues Jahr! | Happy New Year! || fashion

|DEUTSCH| Ein frohes neues Jahr euch allen! Ein bisschen verspätet zeige ich euch heute mein Silvester-Outfit.

|DEUTSCH| Silvester habe ich mit dem Lieblingskerl bei Freunden verbracht, irgendwo in der Pampa. Jedenfalls war viel Wiese drum herum.
Die Fahrt war auch abenteuerlich, weil ich wegen des starken Nebels teilweise mit 50 über die Autobahn gekrochen bin. Aber Sicherheit geht nunmal vor und ich wollte ja meinen Hintern (und die der anderen Insassen) sicher ans Ziel bringen. Es fahren allerdings trotzdem genug Leute in solchen Situationen viel zu schnell. Was da für Idioten unterwegs waren, ich sag’s euch…
|DEUTSCH| Der Vorteil, wenn man in der Pampa wohnt: Man hat viel Platz. Unser Gastgeber hat sozusagen ein Studio in der Garage (ich korrigiere: ) ein Studio hinter der Küchentür, fünf mal neun Meter, sechs Meter Raumhöhe mit Riesen-Greenscreen, Fotohintergründen und Traversensystem an der Decke. Das wurde kurzerhand zur photo booth umfunktioniert. Inklusive Accessoires wie Blumenkränze, Hüte und Perücken. Das Ganze war eine wirklich lustige Sache! Und für mich natürlich praktisch, wenn da schon eine Kamera rumsteht und ich gleich noch ein paar Outfitbilder einschieben kann. Ich hab aber mehr rumgeblödelt als ordentlich mein Outfit präsentiert, fürchte ich…
Übrigens, picture credits und so, die Fotos sind von Juljan, den ihr mit Safrany Arts hier und hier finden könnt. 🙂
|DEUTSCH| Ich habe mir dieses Jahr tatsächlich für Silvester ein neues Kleid gekauft! Na gut, es hat sich auch angeboten, da ich letzte Woche im Outlet war und an hübschen, reduzierten Kleidchen vorbeispaziert bin. Natürlich hat keines gepasst und ich war schon kurz vorm Aufgeben, als der Lieblingskerl auf einmal seinen Kopf in die Umkleidekabine steckte, mit einem Kleid in der Hand. Ob das denn nichts wäre. Anprobiert, gekauft. Mit dem richtigen Berater kann Shoppen so einfach sein. 😉 Es war mir trotzdem noch ein bissschen zu lang, also hab ich den Saum einfach 5cm kürzer genäht. (Von Hand, eine halbe Stunde bevor wir los sind, sieht stümperhaft aus. Ähem.) Jedenfalls is das gute Stück aus Samt, relativ gerade geschnitten, mit ein bisschen Schnickschnack-Glitzer am Kragen. Superbequem und perfekt für die Gelegenheit, wenn ihr mich fragt. Was ist euer perfektes Silvester-Outfit?
|DEUTSCH| Zu dem Kleid habe ich dann “nur” alle schwarz-silbernen Ringe getragen, die ich finden konnte. Schwarze Nägel, schwarze Schnürstiefel zum Downdressen, fertig. Mit meinen Haaren und dem Make Up habe ich mir ausnahmsweise richtig Mühe gegeben (soweit das meine Stümper-Skills zulassen). Von den Locken war zum Fototermin natürlich nichts mehr übrig. Ich weiß schon, wieso ich mir das normalerweise spare….
|DEUTSCH| Apropos Schuhe. Zum Glück haben die Füße nicht aufs Bild gepasst, ich hatte nämlich auf den Fotos keine Schuhe an. Wer geht schon extra für die Bilder die Schuhe holen, pf. Und ich hatte extra süße “Happy New Year”-Krönchen gekauft, aber wer nimmt die schon mit, pf. Daheim im Regal liegen sie doch viel besser.
Naja, aus Fehlern lernt man, würde ich sagen. 😉 Übrigens war das Fotografieren eine wackelige Angelegenheit, weil man dafür auf einen Bretterstapel stehen musste. Der war zwar recht breit und niedrig, aber ratet mal, wer trotz Barfüßen (also kein hoher Absatz!) ständig runtergefallen ist?
|DEUTSCH| Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Silvester. Was habt ihr denn so gemacht?
Einen wunderbaren Start in das neue Jahr und bis bald! x
Rona
|ENGLISH| I spent New Year’s with my bf and some friends. There was a photo booth so I was able to snap some picture of my outfit (or have them snapped, really)! I wore a velvet dress that was very comfortable and just perfect for the occasion. What did your wear?
Have a wonderful start into the new year and see you soon! x
Rona

Kuscheliges November-Outfit | Cozy november outfit | fashion

|DE| Es ist SO eklig kalt draußen. Ich bin ja kein Wintermensch eigentlich, aber dieses Jahr freue ich mich auf Weihnachten und den Schnee! Aaaber es ist trotzdem zu kalt.
Bei dem Wetter würde ich ja am liebsten im Bett bleiben, aber das geht ja leider nicht. Die Lösung: Statt in eine Kuscheldecke packe ich mich in ein kuscheliges Strickkleid. 🙂

|DE| Das Strickkleid habe ich mal bei Takko gefunden. Dazu Strümpfe in Boots, viele Ketten und passende Ringe. Frei nach dem Motto “if you liked it then you shoulda put a hat on it” (Naaaaa, Anspielung verstanden? 😀 )  hab ich dann doch noch einen Hut dazu angezogen. Und gefroren hab ich tatsächlich nicht!
|DE| Wie überlebt ihr diese Eiseskälte? Und was haltet ihr von meiner Strickkleid-Kombi? Schreibt mir doch einen Kommentar (wie immer gerne anonym 🙂 ), ich freue mich! <3
Rona
|EN| It’s so freaking cold outside! I’m actually looking forward to Christmas and snow and all, but I’d rather stay in bed all day. Since this is not possible (unfortunately), I need to cuddle up in a knitted sweater dress (instead of a blanket haha). So I paired it with socks, boots, a lot of jewelry and a hat. Because hats make everything better. 🙂
How do you survive the cold? Also, how do you like my outfit? Let me know in the comments below! <3
Rona

Wild-West-Outfit für die Uni – was ich heute getragen habe | Wild West look for university – what I wore today | fashion

|DE| Ein bisschen Indianer, ein bisschen Cowboy (oder besser -girl :D) und fertig ist ein bequemes Outfit für die Uni oder Schule, das gleichzeitig schlicht und stylish ist. In diesem Post zeige ich euch, was ich heute getragen habe! 🙂
|EN| Here’s what I wore to uni today! A comfy, simple yet stylish outfit inspired by the Wild West. 🙂

|DE| Kleine Anmerkung für Moralapostel: Das mit den Indianern und den Cowboys ist nicht ethisch korrekt und so. Ich weiß. Aber für mich Kindskopf ist diese naive Art eben die einfachste Möglichkeit, zu beschreiben, was ich mir bei diesem Outfit gedacht habe. 😉
|EN| Yes, haters, I know, my description is not really comme il faut. My childish mind could only think of cowboys and Native Americans when I put this outfit together, though. Plus, this way, it’s easy to tell you what kind of look I wanted to achieve, so live with it. 😉
|DE| Das da an meinem Handgelenk ist kein Tattoo, sondern Eyeliner, wie ich schon bei instagram erzählt habe. Hält aber ziemlich gut und sieht schnieke aus, finde ich. Was denkt ihr? 🙂
Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, was ich über Tattoos denke, wie ihr so ein Fake-Tattoo selber machen könnt und was meines bedeutet, dann schreibt mir einen Kommentar!
|EN| No, this is not a tattoo, it’s eyeliner. I think it still looks fancy, what do you think? 🙂
If you want to know more about my opinion on tattoos, how you can make your own fake tattoo or what mine means, let me know in the comments!
|DE| Jetzt aber mal zum Outfit! 🙂 Die Kombi aus Jeanshemd und schwarzer Hose ist mein Favorit für modefaule Tage oder wenn es mal etwas “ordentlicher” sein muss. (Also wenn ein Blumenhaarkranz oder ein Tüllrock oder eine gammelige Männderstrickjacke nicht so gefragt sind… 😀 ) Cowboyhut, Federohrring und Fellweste pimpen das Ganze dann ein bisschen auf. Und meine schwarzen Lieblingsboots ziehe ich praktisch gar nicht mehr aus, die sind so herrlich bequem und passen praktisch zu allem. 😛
|EN| I actually wanted to tell you something about the outfit, oops. 🙂 I like wearing a denim shirt with black jeans when I’m lazy concerning fashion or when I have to look properly dressed. (And by properly, I mean no flower crowns, tulle skirts or scroungy old men’s knits…:D ) So the cowboy hat, feather earring and fake fur vest are there to pimp the boring look. Also, I love these black boots, they are SO comfy and you can wear them with pretty much anything. 😛
|DE| Den Rucksack habe ich in Kroatien für nicht besonders viel Geld gekauft und vermutlich fällt er bald auseinander, aber was soll’s… 😀 Immerhin passt mein Unikram rein.
Heute habe ich mir übrigens mal wieder einen typischen Schnitzer geleistet: Ich habe mir in der Uni Sachen ausgedruckt (in meinem Studiengang gibt es kein Skript, sondern man muss sich die Powerpoint-Präsentationen von den Vorlesungen selber ausdrucken) und das war ein ziemlich dicker Stapel, weil ich ein paar Tage geschlampert habe mit dem Drucken. Jedenfalls war ich grade fertig und stand noch am Drucker, als zwei Studentinnen aus Taiwan (!) mich total aufgelöst nach dem Weg fragten.Hilfsbereit wie ich bin, hab ich’s ihnen erklärt und bin sogar ein Stück mitgelaufen, weil die beiden es nicht verstanden haben. Aaaaber. Mein Papierstapel lag noch im Drucker. Hab ich nicht gemerkt. Ich bin also noch in aller Ruhe Pipi machen gegangen und dann heimgefahren, wo ich nach einer halben Stunde gemerkt habe, dass was fehlt. Das Ende vom Lied war dann, dass ich nochmal losgefahren bin und zum Glück hatte jemand den Stapel auf einen Tisch am Rand gelegt und ich konnte meine Unterlagen mitnehmen. Kinder, passt auf eure ausgedruckten Seiten auf, die sind teuer! 😉
|EN| I bought this backpack in Croatia and it was very cheap, so I guess it’ll fall apart soon, but so what… 😀
|DE| Wie gefällt euch mein Outfit? Lasst mir einen Kommentar da (wie immer auch gerne anonym 🙂 ), ich würde gerne lesen, was ihr denkt! 🙂 <3
Rona
|EN| Do you like my outfit? Leave a comment below (even anonymous), I’d love to read what you think! 🙂 <3
Rona

Dieses Kleid trägt das neue Bondgirl! | This is the new Bond Girl dress! | fashion

picture credits: moviepilot
|DE| Endlich ist er da – der neue Film über James Bond, “Spectre”, läuft seit gestern in den Kinos. Modisch gesehen ist der wahre Star des Films aber nicht der liebe James, sondern sein Bondgirl. Besonders das mintgrüne Abendkleid hat es mir angetan, deshalb zeige ich euch in diesem Post, wo es her ist und welche Teile mir dort sonst noch gefallen!
|EN| Finally! The new James Bond movie, “Spectre”, is in German theaters now. From a fashion lover’s perspective, the true star wasn’t dear James, but his Bond Girl. I really loved her mint green gown, so in this post, I’m going to show you where it’s from and what other pretty things you can get there!

picture credits: moviepilot
|DE| Léa Seydoux liefert als Madeleine Swann einen wirklich filmreifen Auftritt in diesem sehr figurbetonten Kleid aus Satin. Ich liebe diese Szene insgesamt wegen der Retro-Stimmung. Seht ihr, wie nostalgisch der Zug wirkt? Dazu noch die Marilyn-Monroe-Frisur, die Beleuchtung und fertig ist die perfekte Vintage-Szene. <3
|EN| Léa Seydoux really looked amazing in this satin dress. I loved the whole scene because of the antique atmosphere. Look at that nostalgic-looking train! Pair it with the Marilyn Monroe hair, the lighting and you got a perfect vintage scene. <3
picture credits: moviepilot
Natürlich ist auch der Film drum herum nicht zu verachten. Habt ihr ihn schon gesehen? Wenn nicht – es lohnt sich für alle Bond-Fans. Die Geschichte knüpft nämlich an vorige Film an und lose Fäden werden zusammengeführt. Dazu gibt es traumhafte Landschaften, Action, ordentliche Explosionen – und natürlich hält Mr. Bond sich nicht an die Vorschriften des MI5. Wie ein kleiner Junge, der trotzig ausreißt, sein eigenes Ding machen will und die schönen verbotenen Spielzeuge mitnimmt. 😉
Ich wäre aber nicht ich, wenn mir nicht vorrangig die Mode aufgefallen wäre… Madeleine Swann ist einfach wahnsinnig gut angezogen. Ihr Outfit aus dem Zug kann übrigens eine wunderbare Inspiration für einen Ball oder eine andere schicke Gelegenheit sein. 🙂
Of course, the whole movie is worth watching. Have you seen it yet? It’s worth it – especially if you’re a Bond fan. The movie explains certain parts of James Bond’s story and a lot of loose ends are being tied up. Also, there are wonderful landscapes to see, a lot of action and proper explosions.
When it comes to fashion, though, I am incurable. Of course, I paid special attention to the clothes. Madeleine Swann dresses amazingly. You could take her outfit on the train as inspiration for a dance or another special occassion. 🙂
picture credits: ghost london
|DE| Mein erster Gedanke war: Das ist bestimmt wieder so ein Designerfummel, der ein paar schlappe Tausend kostet. Da habe ich mich wohl geirrt. Das Kleid ist von Ghost London und kostet umgerechnet gerade einmal 315€. (Ignorieren wir mal die Tatsache, dass das für Studentinnen wie mich immer noch ein “kleines bisschen” viel ist… 😛 Träumen darf man.)
Ghost bietet neben Ready-To-Wear und Occasionwear (also Kleidung für spezielle Anlässe) eine Besonderheit: Dye-To-Order. Das bedeutet, man sucht sich ein Kleid aus 11 Schnitten aus, wählt aus einer von 13 wunderschönen Farben und bekommt dann nach vier Wochen sein persönliches Kleid. Das Bondgirl-Modell ist übrigens das Kleid “Salma” in Dusty Green. Ein Traum.
Einziger Kritikpunkt: Satin. Ist für Normalsterbliche zum Heulen. An Léa Seydoux mit ihrer Modelfigur sieht die Robe natürlich hinreißend aus. Satin ist aber ein gnadenloses Material und zeigt jede Unebenheit, jede Kurve sieht speckig aus. Satin hat schon den schlanksten Frauen einen merkwürdigen Bauch beschert. Wer schon einmal ein Satinkleid anhatte, weiß wovon ich rede… 😉
Genug Gejammer. Über das Bondgirl-Kleid bin ich auf den Onlineshop von Ghost gestoßen und bin begeistert. Die Teile sind zwar recht teuer, aber superschön und ich habe hier mal meine Lieblinge herausgesucht.
|EN| My first thought was that this thing has to be awfully expensive. It’s only 225 Pounds. (Still an awful lot for a student like me, but psssht 😛 ) The dress is from Ghost London and they offer something special called Dye-To-Order. That means, you pick a dress from 11 styles, choose one of 13 colors and after four weeks, you get you own special dress. The Bond Girl dress is “Salma” in Dusty Green. I love it.
I only need to grumble about the material. Satin. Even the skinniest women look bad in satin. If you ever wore a satin dress, you know what I’m talking about.
Enough of the babbling. I’ve been looking around the online shop for a while and want to show you my favourite things.
picture credits: ghost london
|DE| Der Jumpsuit “Lindy” ist aus Samt. Das ist für mich schon Argument genug, denn ich liebe Samt. 🙂 Der Schnitt ist mit den weiten Beinen und dem Band im Nacken aber auch echt raffiniert, findet ihr nicht?
|EN| Jumpsuit “Lindy” is made from velvet. I love velvet. Nothing more to say. 😀
picture credits: ghost london
|DE| Diese Bluse gefällt mir total, weil sie so leicht und flatterhaft aussieht. Mit den weiten Ärmeln, dem Lochmuster und dem Troddelband hat sie auch etwas Ethno-Haftes, wirkt aber durch das Schwarz trotzdem edel und schick. 
|EN| I like this blouse a lot because it looks ethno and chic at the same time.
picture credits: ghost london
|DE| Ich stehe ja auf Vintage-Styles. Und dieser Mantel könnte direkt Audrey Hepburn gehört haben. Noch dazu sieht er ganz kuschelig und flauschig aus, was will man mehr?
|EN| This coat is the epitome of vintage style. What else do I need? 😉
picture credits: ghost london
|DE| Ups, das war jetzt irgendwie alles schwarz… 😀  Das Kleid “Nathalie” mit dem Muster “Phoebe Flower” mischt das jetzt ein bisschen auf. Ist es nicht süß? Mit Blockabsatz-Sandalen und kleiner Tasche, oder mit Strumpfhose und Boots, oder mit Kitten Heels und Hütchen – das Kleid würde ich sofort anziehen.
Was haltet ihr von Ghost London? Habt ihr “Spectre” schon gesehen? Und die wichtigste Frage: Was sagt ihr zum Bondgirl-Kleid?
Habt einen schönen Tag, genießt den goldenen November! (Und wenn das Wetter bei euch schlecht ist, ab ins Kino, hab gehört, da läuft ein neuer Agentenfilm 😀 )
Rona
|EN| Oops, that might have been a lot of black. 😀 So we need something bright now. What about this dress? I think it would look amazing with chunky heeled sandals and a little bag, or with tights and boots, or with kitten heels and a hat.
What do you think about Ghost London? Have you seen “Spectre” yet? And the most important question: What do you think about the Bond Girl dress?
Have a nice day!
Rona

fashion | outfit: hauskätzchen

Hello cuties 🙂

Today’s outfit contains three of my favorite things: an amazing pair of vintage pallazo pants, my all-time-favorite cheetah blouse and my new pair of sunglasses from Cheapass Sunglasses!

I could literally wear those pants 24/7, because they’re hella comfy and also perfect for that weather right now when you don’t want to wear long pants anymore but it’s too cold for shorts. Problem solved! 😉

The blouse matches pretty much anything in my closet and I love it. I know that it looks a bit tacky with those pink finger nails, but let’s be real: ain’t nobody got time to do their nails every day to match every outfit. At least not me. 😛

I got these sunnies from a very cool online shop (click here) that sells fancy sunglasses for really good prices. They even have a stack discount, which means that the more you buy, the less you pay for each pair. Sunglasses in this shape were definitely missing in my collection, so I am absolutely in love with these. Of course, you can’t expect very high quality for a low price like this, but I’ve been carrying them around a lot already and probably sat on them and they did not break! Test passed, these sunglasses are fine. 😉

What do you think about my outfit, palazzo pants and my new sunglasses? Leave me a comment below! 🙂 Also, have a nice day and don’t forget to take part in my Paperblanks Giveaway here! x

Rona

Hallo Ihr Lieben 🙂

In diesem Outfit habe ich drei meiner absoluten Lieblingssachen kombiniert: diese wunderbare Vintage Palazzohose, meine Dauerlieblingsbluse mit Leomuster und meine neue Sonnenbrille von Cheapass Sunglasses!

Die Hose könnte ich gerade dauernd tragen, weil sie verdammt bequem ist und außerdem perfekt für das Übergangswetter grade. Ihr wisst schon, keinen Bock mehr auf eine lange Hose, aber noch zu kalt für Shorts… Problem gelöst! 😉

Die Bluse passt so ziemlich zu allem in meinem Kleiderschrank und ich liebe sie. Ich weiß, die Kombination mit den pinken Fingernägeln sieht vielleicht ein bisschen billig aus, aber mal ehrlich: Wer hat Zeit, sich jeden Tag die Nägel zu machen, damit sie perfekt zu jedem Outfit passen? Also ich nicht. 😛

Die Sonnenbrille habe ich von einem coolen Onlineshop (hier klicken), in dem man schnieke Sonnenbrillen für wirklich wenig Geld bekommt. Die Preise sind sogar gestaffelt, das heißt je mehr man kauft, desto weniger zahlt man für jede Brille. Eine solche Sonnenbrille hat mir in meiner Sammlung noch gefehlt, ich finde die Farbe und die Form richtig toll. Außerdem heißt dieses Modell “Hauskätzchen” (findet ihr hier) und das passt ja mal perfekt zu meinem Blognamen und der Bluse, oder? 😉 Natürlich kann man für diesen Preis keine megahohe Qualität erwarten, aber ich habe diese Sonnenbrille jetzt schon ziemlich oft mit mir rumgetragen, in der Tasche gehabt und bin vermutlich schon draufgesessen. Sie ist noch ganz, Test bestanden! 😀

Wie findet ihr mein Outfit, Palazzohosen und meine neue Sonnenbrille? Schreibt mir einen Kommentar! 🙂 Habt einen schönen Tag bzw. Abend und vergesst nicht, hier beim Paperblanks-Gewinnspiel mitzumachen! x

Rona

fashion | outfit: nochella

wearing: second hand Ésprit dress | Falke tights | Deichmann boots | Vintage hat | Vintage accessories

Hello lovelies,

now that Coachella is over, I totally feel like wearing boho-hippie-outfits every day. Isn’t that ironic? I guess I’ve seen too many Coachella outfits out there on the internet…

I’ve never been to Coachella and probably won’t go in the future years because a) it’s hella far away and b) it’s hella expensive. Damn.

Anyways, I found this cute little dress at my favourite thrift shop last week and I’m totally in love with these earthy tones at the moment. These colors just convey that bohemian summer feeling. Very Coachella and very Brandy Melville, if you know what I mean. 😉

So of course I had to wear the dress with my cowboy boots, the little fringe bag and my huge dark brown hat. The pretty armlet I bought last year in Rome adds a little extra to the outfit.

What do you think about my outfit? And do you like the boho trend for summer just as much as I do? Leave me a comment below! 🙂

Today all my classes have been cancelled, so I am taking some me time, doing stuff for the blog (new youtube vids coming up) and also studying for school. Have a nice day! x

Rona

Hallo Ihr Lieben,
ich habe wohl zu viele Coachella-Outfits im Internet gesehen, denn ich könnte gerade jeden Tag etwas Hippie-Boho-Festival-mäßiges tragen…

Das Coachella ist leider erstens zu weit weg und zweitens zu teuer, aber das passende Outfit kann man ja trotzdem tragen. 😉

Ich habe dieses Kleidchen letzte Woche in meinem Lieblingssecondhandladen gefunden und ich liebe diese wunderschönen Erdtöne im Moment. Diese Farben vermitteln einfach perfekt dieses lässige Hippie-Sommer-Gefühl, in die Richtung Coachella und Brandy Melville, wenn ihr wisst was ich meine. 😉

Natürlich passen zu diesem Kleid meine Cowboyboots, die Fransentasche und mein großer dunkelbrauner Hut richtig gut. (Oh, ein Reim :D) Die wunderschöne Armspange habe ich letztes Jahr in Rom gekauft und sie verleiht dem Ganzen etwas Besonderes, oder?

Wie findet ihr mein Outfit? Und gefällt euch der Boho-Trend für den Sommer auch so gut wie mir? Lasst mir einen Kommentar da! 🙂

Heute fällt mein kompletter Unterricht aus, also habe ich ein bisschen Zeit für mich selbst, den Blog (neue Youtube-Videos sind in Arbeit!), und um für die Schule zu lernen und die Sonne zu genießen. Habt einen schönen Tag! x

Rona